Als SERP bezeichnet man in der Suchmaschinenoptimierung die Ergebnisseite einer Suchmaschine. Die Abkürzung steht dabei für Search Engine Result Page. Eine Platzierung der eigenen Website auf der ersten Seite der SERPs gilt als Ziel der meisten SEO-Maßnahmen.

Google-SERP

Der Internetgigant Google gilt aktuell als die mit Abstand meist genutzte Suchmaschine im Netz. Entsprechend definieren die Suchergebnisseiten des Branchenriesen die Standards. Je nach Untersuchung entfallen bis zu 90% aller Klicks auf Suchresultate auf der ersten Ergebnisseite. Diese Zahl sorgt für einen entsprechend hohen Konkurrenzdruck im Kampf um Plätze auf Seite Eins. Üblicherweise zehn Ergebnisse werden pro SERP gelistet. Dabei teilen sich organische Suchergebnisse die Seite mit bezahlten Anzeigen. Während organische Treffer durch komplizierte Algorithmen berechnet werden, können Anzeigen von jedem Kunden erworben werden.

Aufbau einer SERP

Gibt es zu einem gesuchten Keyword Google Adwords Anzeigen, so sind diese den übrigen Suchergebnissen vorgereiht. Auch am Ende der Ergebnisliste einer Seite können Anzeigen platziert sein. Das Verhältnis von Werbung zu organischen Links ist dabei stets im Wandel, in Tests wurden bereits SERPs mit lediglich 4 „echten“ Treffern präsentiert. Bei passenden Suchanfragen werden über den Suchtreffern Bilder aus der Google Bildersuche angezeigt. Unter der letzten Website werden über der Paginierung (fortlaufende Ergebnisseiten) die verwandten Suchanfragen zum Suchbegriff angezeigt.

Neben der klassischen Anzeige testet Google laufend neue Möglichkeiten, Suchergebnisse aufzubereiten. Bereits fester Bestandteil vieler lokaler Suchanfragen sind die Local Packs (siehe Local SEO). Dabei handelt es sich meist um Suchtreffer lokaler Unternehmen, die mit entsprechenden Informationen angereichert (Telefonnummer, Bewertungen) zusammen mit Google Maps Einträgen angezeigt werden. Ebenfalls bereits etabliert ist der sogenannte Knowledge Graph. Hierbei versucht die Suchmaschine, die Fragestellung hinter einer Suchanfrage zu verstehen. Entsprechend wird dann neben den Suchtreffern eine Box angezeigt die Informationen zum Suchthema enthält. Typisch sind hier etwa Fakten zu Personen oder Orten. Mit Google Updates (Algorithmus-Änderungen) wie dem Rankbrain Update versucht Google zunehmend die Fragen der Nutzer bereits in den SERPs zu beantworten.

Das Snippet im Zentrum der Aufmerksamkeit

Die optische Aufbereitung einer Website in den klassischen Suchergebnissen wird als Snippet bezeichnet. Es besteht üblicherweise aus dem Title, der Meta Description und der URL der Website. Alle drei Elemente sind dabei auf eine bestimmte Länge beschränkt, die Maximallänge wurde im Lauf der Zeit immer wieder verändert. Die Optimierung des Snippets spielt in SEO eine besondere Rolle.  Der Aufbau und die Formulierung entscheiden darüber, wie oft das Snippet angeklickt wird. Diese Click Through Rate (CTR) wird von Google als Indikator für die Relevanz einer Seite gemessen. Eine hohe CTR verspricht in der Folge ein besseres Ranking. Idealerweise enthält ein Snippet eindeutige Informationen über den Inhalt der Website. Typisch sind auch aus dem Onlinemarketing bekannte Handlungsaufforderungen (Call-to-Action; CTA).

Rich Snippets

Über speziellen Code im Quelltext der Webseite besteht die Möglichkeit, das Snippet zu einem sogenannten Rich Snippet aufzuwerten. Darunter versteht man die Integration von Bildern, Bewertungen (Bewertungssterne), Preisangaben und anderen Elementen welche die Aufmerksamkeit des Users auf sich ziehen. Sauber umgesetzt, kann diese Anreicherung des Snippets zu einer verbesserten Klickwahrscheinlichkeit führen. Zum überprüfen der strukturierten Daten bietet Google kostenlos das Rich Snippets Testing Tool an.

FAZIT

Seite Eins der SERPs – das ultimative Ziel in der Suchmaschinenoptimierung. Der harte Kampf um die begehrten Plätze in den ersten Suchergebnissen ist begründet, bereits Seite Zwei bedeutet massive Einbußen bei den Besucherzahlen. Und noch immer stellt das Snippet das zentrale Element der Suchergebnisseiten dar – Optimierung ist hier Pflicht.

VIDEO: Googles Matt Cutts über den Title in den SERPs

 

Weitere interessante Links zum Thema:

Rating: 4.5/5. 2 Bewertungen
einen Moment...