Als SEO Title bezeichnet man die suchmaschinenoptimierte Version des Title-Elements einer Website. Der auch als Title-Tag bezeichnete Eintrag im Quelltext einer Seite liefert eine kurze Beschreibung des Inhalts einer Webseite. Er wird oft fälschlicherweise den Meta-Tags zugerechnet. Durch die vielfältige Verwendung des Titles könnte man ihn auch als Visitenkarte einer Website bezeichnen.

Begriffsdefinition: Title

Der Title-Tag gehört zu den wichtigsten Onpage SEO-Maßnahmen. Er wird im <head>-Bereich des Quellcodes platziert und kommt auf jeder Seite nur einmal vor.

<head>
<title>Der Title einer Seite</title>
</head>

Der Title gibt in Kurzform den Inhalt einer Seite wieder und wird an verschiedenen Stellen ausgegeben:

  • als erste Zeile des sogenannten Snippets, der Darstellung der Suchtreffer von Suchmaschinen in den SERPs.
  • im Webbrowser als Titel des Tabs bzw. als Titelzeile des Browserfensters.
  • beim Setzen von Lesezeichen in Browsern.
  • als Titel beim Teilen von Seiten in sozialen Netzwerken.

Der Title-Tag gilt als direkter Rankingfakor und gehört damit zu jenen 200 Faktoren, nach denen Google Webseiten bewertet. Entsprechend sollte das Keyword einer Seite idealerweise am Beginn untergebracht werden. Garantie, dass der Title von Google auch tatsächlich für das Snippet verwendet wird, gibt es allerdings nicht. Findet die Suchmaschine etwa die H1-Überschrift für die Suchanfrage relevanter, wird diese angezeigt.

SEO Title: Best Practice

Da Websites in den SERPs von Suchmaschinen weitestgehend gleich dargestellt werden, bildet ein gut formulierter und strukturierter SEO Title eine der wenigen Möglichkeiten, aus den Suchergebnissen heraus zu stechen. Die Betrachtungsdauer eines einzelnen organischen Suchergebnisses durch den durchschnittlichen User liegt Untersuchungen zufolge bei ca. einer Sekunde. Durch den Title sollte der potentielle Website-Besucher in dieser Zeitspanne alle nötigen Informationen über den Inhalt einer Seite bekommen.

Zusätzlich gilt es zum Klicken zu animieren. Die sogenannte Click Through Rate (CTR) beschreibt, wie oft eine Seite in den Suchergebnissen durchschnittlich angeklickt wird. Sie gilt als wichtiges Signal für Google dafür, wie relevant eine Seite für Suchende ist. Folgende Punkte helfen einen SEO-Title zu optimieren:

  • die maximale Länge liegt bei ca. 55 Zeichen. Alles danach wird abgeschnitten. Entsprechend sollten sämtliche relevanten Inhalte in dieser Länge verpackt werden.
  • das Keyword sollte an erster Stelle oder zumindest zu Beginn vorkommen.
  • Keyword-Spamming ist unbedingt zu vermeiden.
  • Markennamen oder Firmennamen helfen der Seite eine Identität zu geben.
  • Handlungsaufforderungen (Call-to-Action, CTA) können zum Klick animieren (z.B. „jetzt online kaufen“)
  • jede Seite sollte über einen eigenen, individuellen Title verfügen.
  • W-Fragen als Title können bei entsprechenden Suchanfragen helfen, den User anzusprechen.
  • Sonderzeichen können helfen aus den übrigen Suchergebnissen heraus zu stechen. Maßvoll verwenden!
  • Spezielle Snippet-Tools geben bieten eine nützliche Vorschau.

Generell gilt: der Title sollte für die menschliche Wahrnehmung formuliert werden. Wenn User den Titel einer Seite ansprechend finden, wird dies von Google über diverse Faktoren registriert. Flasche Erwartungen zu wecken sollte dabei jedenfalls vermieden werden. Finden User nicht die versprochenen Inhalte vor, kehren sie meist umgehend zu den Suchergebnissen zurück. Auch das wird von Google erkannt und entsprechend gewertet.

FAZIT

Der Title gilt zu Recht als eines der wichtigsten Elemente der Onpage-Suchmaschinenoptimierung. Er kann darüber entscheiden ob User auf die eigene Seite klicken oder zur Konkurrenz abwandern. Ein gut gestalteter SEO Title gehört zum Grundgerüst einer langfristig orientierten Optimierung.

VIDEO: Googles Matt Cutts über die Verwendung des Title in den Suchergebnissen

Weitere interessante Links zum Thema:

Rating: 4.4/5. 7 Bewertungen
einen Moment...