Metatags sind Angaben zur Website, sie werden im head-Bereich des HTML-Quelltexts angegeben. Streng genommen handelt es sich dabei um Meta-Elemente, der Begriff Meta-Tags hat sich jedoch durchgesetzt. Sie liefern Browsern wichtige Informationen und geben Crawlern Anweisungen wie diese sich auf der Seite zu verhalten haben. Für den Websitebesucher sind diese Informationen nicht sichtbar.

Allgemeine Informationen

Die Metatags im Head-Bereich des HTML Codes enthalten unterschiedlichste Informationen die von Browsern und Webcrawlern interpretiert werden. Einige wie die Meta-Keywords waren ursprünglich von großer Bedeutung in der Suchmaschinenoptimierung. Durch Black Hat SEO Maßnahmen wie Keywordspamming und die immer komplexeren Fähigkeiten der Bots, hat sich die Rolle der Meta-Tags jedoch stark verändert. Grundsätzlich gilt, dass Informationen aus den Meta-Elementen nicht bindend sind. Das Attribut “revisit-after” z.B. soll den Crawler informieren wann er wiederkommen soll – der Googlebot ignoriert diese Angabe. Die folgende Auflistung beschäftigt sich mit den wichtigsten Meta-Elementen und ihrer Bedeutung für SEO.

SEO Metatags

Title-Tag

<title>Seitentitel</title>

Vorab: der Title-Tag ist streng genommen kein Meta-Element. Allerdings wird er häufig in einem Atemzug mit der Meta-Description genannt. Der Title-Tag ist ein direkter Rankingfaktor und entsprechend wichtig für die Suchmaschinenoptimierung.

Description-Tag

<meta name="description" content="Kurze Beschreibung der Seite" />

Die Meta-Description ist kein direkter Ranking-Faktor, allerdings gilt sie als wichtiger indirekter Faktor, da sie die CTR (Click-Through-Rate) positiv beeinflussen kann. Sie enthält eine kurze Beschreibung des Seiteninhalts und ist ein sichtbarer Teil der Suchergebnisse (SERPs).

Meta-Keywords

<meta name="keywords" content="Schlüsselwort 1, Schlüsselwort 2, Schlüsselwort 3" />

Früher fester Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung, heute (beinahe) obsolet. Die Meta-Keywords geben Auskunft über den Inhalt der Seite. Keywordspamming hat Suchmaschinen wie Google dazu gebracht, sie als Rankingfaktor zu eliminieren. Bing, Yahoo und andere Suchmaschinen werten sie allerdings noch, wenn auch als eher unbedeutenden Faktor. Die Angabe dieser HTML Meta Tags im Head kann getrost als Fleißaufgabe gesehen werden.

Meta Robots

Der Metatag Robots gibt den Bots der Suchmaschinen Informationen darüber, wie die Seite zu crawlen ist. Dabei können z.B. Seiten vom Crawl ausgeschlossen werden oder verhindert werden, dass der Spider Links auf der Seite folgt.

<meta name="robots" content="index,follow" />

Standardanweisung, die Seite wird indexiert, der Bot verfolgt Links auf der Seite. Diese Angabe kann auch weggelassen werden, da Crawler dieses Verhalten standardmäßig anwenden.

<meta name="robots" content="noindex" />

Die Seite wird von Bots nicht in den Index aufgenommen. Somit wird die Seite über Suchmaschinen auch nicht auffindbar sein.

<meta name="robots" content="nofollow" />

Die Seite wird indiziert, aber weiterführende Links werden vom Crawler ignoriert. Die Angabe der Attribute NOINDEX bzw. NOFOLLOW sollte stets mit Bedacht eingesetzt werden.

<meta name="robots" content="noydir" />

Eine Anweisung speziell für den Yahoo Crawler Slurp. Statt dem Beschreibungstext aus dem Yahoo-Verzeichnis soll standardmäßig ein Ausschnitt der Seite im Snippet (Sichtbarer Teil des Suchergebnisses) angezeigt werden.

<meta name="robots" content="noodp" />

Ein etwaiger Eintrag im Open Directory Project wird für das Snippet ignoriert. Stattdessen wird wie üblich ein Ausschnitt der Seite selbst angezeigt. Das ODP wurde 2016 eingestellt, aus SEO-Sicht, stellt dieser Eintrag daher eine unnötige Zeile im Header von Webseiten dar.

<meta name="siteinfo" content="http://www.webadresse.com/robots.txt">

Gibt, sofern vorhanden, den Speicherort einer Robots.txt Datei an. Dieses File enthält Informationen darüber, welche Seiten oder Verzeichnisse der Crawler ignorieren soll.

Weiterleitung per HTML Meta Tags

Eine Möglichkeit eine Weiterleitung über HTML Browser-seitig einzurichten, bietet Eintrag http-equiv in den Meta-Daten. Aus SEO-Sicht nicht empfehlenswert, wird er vor allem dann benutzt, wenn keine Möglichkeit besteht, den Redirect über den Server einzurichten. Der Wert 5 im folgenden Beispiel definiert die Wartezeit in Sekunden bis zur Weiterleitung. Erst ab diesem Wert besteht auch die Möglichkeit, dass die Seite von einer Suchmaschine überhaupt in den Index aufgenommen wird.

<meta http-equiv="refresh" content="5; URL=https://www.vabelhavt.at/">

Google spezifische Metatags

Neben den allgemeinen Meta-Tags gibt es spezielle Meta-Elemente die im Umgang mit Google selbst relevant sind. Allen voran gibt es die Möglichkeit, statt dem meta name “Robots” den meta name “googlebot” zu verwenden. Entsprechende Robots Anweisungen gelten so nur für den Googlebot.

<meta name="google" content="nositelinkssearchbox" />

Diese Anweisung verhindert das manchmal zu den Suchergebnissen angezeigte Suchfeld für die Seite. Vor allem bei Websites mit vielen Suchanfragen (z.B. Vergleichsportale) kann sich die Angabe dieser HTML Meta Tags positiv auf die Klickrate auswirken.

<meta name="google" content="notranslate" />

Verhindert, dass Google in den Suchergebnissen eine Übersetzung für die Seite anbietet. Tipp: Über die Angabe „class=notranslate“ im Quelltext kann jedes beliebige HTML Element von der Übersetzung ausgeschlossen werden. Dies ist auch über CSS möglich.

<meta name="google-site-verification" content="..." />

Bietet eine Möglichkeit zur Bestätigung für die Google Search Console.
(Quelle: Google)

Weitere Meta-Tags

Meta Content Type

Diese Angabe in den Metadaten sollte auf keiner Seite fehlen, denn sie definiert den Content-Typ bzw. den verwendeten Zeichensatz (Charset). Fehlen diese Metadaten im Quelltext kann es vorkommen, dass der Browser die Inhalte der Seite nicht korrekt darstellt (z.B. werden Umlaute nicht richtig angezeigt). Eine typische Zeichencodierung ist z.B. UTF 8 oder auch ISO-8859-1.

<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8">

Meta Tag Author

Der Autor Tag in den Metadaten von Webseiten gibt den „Ersteller“ einer Site an. Der Eintrag hat keinerlei Relevanz für die Suchmaschinen-Optimierung. Oft verewigt sich so der Webdesigner einer Seite im HTML Code.

<meta name="author" content="Autor der Seite">

HTTP Equiv Cache Control

Grundsätzlich macht es z.B. für den Server und seine Performance Sinn, wenn Inhalte einer Site im Cache des Browsers gespeichert werden. Bei dynamischen Seiten kann es allerdings Sinn machen, zu steuern, welche Seite vom B